Übermässiges Schwitzen

Zur Behandlung der primären, meist axillär (Achseln)oder palmoplantar (Hände und Füsse) lokalisierten Hyperhidrose gibt es zahlreiche therapeutische Möglichkeiten, welche im Sinne eines Stufenschemas angewendet werden. Bei der sekundären, meist generalisierten Hyperhidrose sollten internistische Abklärungen durchgeführt werden, um eine zugrundeliegende Erkrankung oder Medikamente als Ursache auszuschliessen.

In unserer Sprechstunde beraten wir die Patienten individuell bezüglich allgemeiner Massnahmen gegen die verstärkte Schweissbildung sowie spezifischer therapeutischer Möglichkeiten. Nach Ausschöpfung einer topischen Therapie mit Aluminiumsalzen, führen wir in der Regel bei palmoplantarer Hyperhidrose eine Iontophoresetherapie (Leitungswasser-Iontophorese) durch. Bei axillärer Hyperhidrose sind intrakutane Injektion mit Botulinumtoxin A indiziert. Auch invasive Massnahmen werden diskutiert, einschliesslich ihrer Effektivität, Folgen und möglichen Nebenwirkungen. Im Einzelfall werden auch systemische Therapien evaluiert. Dies erfolgt in Zusammenarbeit mit unseren Kollegen der Endokrinologie.

Die Patienten können schriftlich in unserer Dermatologischen Poliklinik angemeldet werden.

Links:

Hyperhidrose (verstärktes Schwitzen) (pdf)

www.schwitzen.ch