Autoimmun- und Systemerkrankungen

Autoimmune blasenbildende Erkrankungen und Hautmanifestationen von Kollagenosen / Vaskulitiden

In dieser Spezialsprechstunde erfolgt die Beurteilung, Diagnostik und Behandlung von:

  • Autoimmun-bullösen Dermatosen: Pemphigus, Pemphigoid, vernarbendes Pemphigoid, Epidermolysis bullosa und andere

  • Hautmanifestationen bei Systemerkrankungen: Lupus erythematodes, andere Kollagenosen wie Sklerodermie, Dermatomyositis, Rheumatoidarthritis

  • Vaskulitiden: zum Beispiel Morbus Behçet, Panarteritis nodosa, Anti-phospholipid Syndrom 

Die Evaluation und Behandlung von Patienten mit Pemphigus, bullösem Pemphigoid und anderen blasenbildenden Erkrankungen ist einer der Schwerpunkte der Klinik. In diesem Zusammenhang bestehen seit Jahren wichtigen Zusammenabeiten mit verschiedenen spezialisierten Zentren in ganzen Europa. Dazu nimmt die Klinik regelmässig an verschieden klinischen und basiswissenschaftlichen Studien teil, die zum Teil in Rahmen von europäischen multizentrische Studien durch die Europäische Union  (Framework programs) durchgeführt werden.


Artikel Dermatologie Praxis 4/2010Therapie des bullösen Pemphigoids

Zusammenarbeit mit anderen Universitätskliniken und Instituten

Da die Erkennung von bestimmten Hautmanifestationen wesentlich zur Frühdiagnose und somit rascher und korrekter Behandlung von Patienten mit Autoimmundermatosen, Systemerkrankungen und Kollagenosen beiträgt, ist es wichtig im Inselspital eine Spezialsprechstunde anzubieten, die sich in enger Zusammenarbeit mit anderen Spezialisten (Immunologie-Rheumatologie, Nephrologie, Ophthalmologie, Neurologie...) mit diesem klinisch bedeutenden und breiten Gebiet befasst.

Immer häufiger kommen bei diesen Erkrankungen hoch wirksame Medikamente wie Biologicals (z.B. Anti-CD20 Antikörper) oder andere Ansätze (z.B. intravenöse Immunglobuline, Immunadsorption) zum Einsatz, die spezifische Kompetenzen für ihre Indikationen und Verabreichungen benötigen.