Forschungsschwerpunkte

Die Forschung in der Dermatologie beschäftigt sich hauptsächlich mit den zugrundeliegenden, immunologischen Mechanismen bei entzündlichen und Autoimmunerkrankungen der Haut wie Ekzemen, Arzneimittelexanthemen, Psoriasis, Hidradenitis suppurativa, Pemphigus und bullöse Pemphigoid sowie der Regulation der Zytoarchitektur und Zellintegrität. Im Speziellem sind unsere Schwerpunkte:

  • Charakterisierung von T-Helfer 9 Zellen und deren Rolle in der Pathogenese von Ekzemen und Psoriasis
  • Analyse von molekularen Mechanismen der Zelladhäsion und Komponenten des Zytoskeletts
  • Untersuchungen, wie Stammzellen die Homöostase der Haut beeinflussen
  • Klinische und Translationsforschung mit innovativen Medikamenten (Biologika, gezielte niedermolekulare Medikamente) bei Psoriasis, atopischer Dermatitis, bullösem Pemphigoid und Hidradenitis suppurativa