Handekzemschulung

Wichtiges und Praktisches zu Hautbarriere, Hautschutz/-pflege, Handschuhen, Auslösern

Handekzeme sind oft multifaktoriell bedingt. Die gestörte Hautbarriere mit nachfolgender Entzündung ist als Ursache der Handekzeme anzusehen. Zu den Faktoren, die eine Störung der Hautbarriere bedingen, zählen irritative Faktoren (z.B. Nässe, Feuchtigkeit, Seifen, Chemikalien), Kontaktallergene als auch eine gewisse Veranlagung wie die Neurodermitis (atopische Dermatitis). Deshalb ist die Wiederherstellung der Hautbarriere oberstes Ziel der Behandlung. Wie man die Hautbarriere aufbauen und erhalten kann, welche Hautschutz- und Pflegepräparate für ihren persönlichen und beruflichen Alltag geeignet sind, erfahren Sie in der Handekzemschulung. Hier können Sie geeignete Produkte selbst anwenden oder Arbeitshandschuhe ausprobieren. Ausserdem erfahren Sie wie sich Auslöser erkennen und vermeiden lassen.

Anmeldung

  • Direkt für Patienten der Dermatoallergologie/Ekzem-Sprechstunde
  • per Zuweisung

Patienteninformation

  • Termine: laufend
  • Ort: Inselspital, Universitätsklinik für Dermatologie, Hauttestlabor
  • Anmeldung/Kontakt: E-Mail

Weitere Informationen

 Flyer siehe Broschüren